Seit dem Jahr 2009 fotografieren wir mit digitalen Spiegelreflexkameras von Canon. Der Unterschied zu den Kompaktkameras wird deutlich, wenn man sich die Bilder der etwas älteren Reiseberichte anschaut, insbesondere die Unterwasseraufnahmen.
Nach und nach haben wir uns einige Objektive angeschafft, um so alle Brennweiten abzudecken. Für die Unterwasserfotografie wandern die Kameras in Gehäuse von UK-Germany. Diese sind aus Aluminium und hochwertig verarbeitet. Für das richtige Licht sorgen zwei leistungsstarke Blitze von Subtronic und Sea & Sea.


Canon

Seit November 2017 sind wir von Canon auf Sony umgestiegen und haben einen Großteil unserer Canon-Objektive verkauft. Lediglich das 60er und 100er Makro, sowie das Ultraweitwinkel werden für die UW-Fotografie weiter verwendet. Sabine hat auf den ständigen Objektivwechsel keine Lust mehr und hat sich für die Sony RX 10 Mark IV entschieden. Mit einem Brennweitenbereich von 24mm - 600mm deckt sie einen riesigen Bereich ab und das mit einer sehr guten Bild- und Videoqualität.
Ich wollte unbedingt eine Vollformatkamera, welche aber nicht mehr so groß sein sollte wie die aktuellen DSLR-Kameras. Darum entschied ich mich für die Sony Alpha 7 Mark II mit 24MP. Die Bildqualität ist hervorragend und der Sensor sehr rauscharm. Ich fange erst mal mit zwei Objektiven an und zwar dem Ultraweitwinkel 12mm - 24mm und dem Zoomobjektiv 24mm - 105mm.

Sony